Zum Hauptinhalt springen

Das Kleingedruckte als Geschäftsmodell

Die verunglückten Türkei-Touristen buchten über eine einschlägig bekannte Agentur. Mit angeblichen Gewinnen lockt sie Kunden an – nur «eine von mehreren Werbemethoden», sagt der Verantwortliche.

Amir Ali
Das Hotel Titanic in der Südtürkei gehört zum Standardangebot: Website der FFB Reisen AG.
Das Hotel Titanic in der Südtürkei gehört zum Standardangebot: Website der FFB Reisen AG.
Screenshot

Einen Tag nach dem Busunglück in der Südtürkei ist einer der 20 verletzten Schweizer Reisegäste gestorben. Die Verletzten werden derzeit in verschiedenen Spitälern in der Region Antalya behandelt.

Als Nebeneffekt des tragischen Ereignisses gerät nun der Reiseanbieter in den Fokus, über den die Schweizer Touristen in die Südtürkei gelangten. Dabei handelt es sich um die Firma FFB Reise AG mit Sitz in Sachseln OW.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.

Abo abschliessen