Zum Hauptinhalt springen

Britische Soldaten wegen Terrorverdachts angeklagt

Drei Mitglieder einer verbotenen Neonazi-Gruppe wurden in Birmingham festgenommen. Bei ihnen wurden Pläne für Terroranschläge sichergestellt.

Die Gruppe National Action wurde 2016 verboten, vorher war sie auf Social Media aktiv. (Archivbild)
Die Gruppe National Action wurde 2016 verboten, vorher war sie auf Social Media aktiv. (Archivbild)
Twitter

Nach der Festnahme mehrerer britischer Soldaten wegen Terrorverdachts letzte Woche wird gegen drei Männer Anklage erhoben. Den drei Männern im Alter von 22 bis 32 Jahren wird unter anderem Mitgliedschaft in der verbotenen Neonazi-Gruppe Nationale Aktion (National Action) vorgeworfen.

Sie sollen bereits am Dienstag vor Gericht erscheinen, wie die Polizei in Birmingham am Montagabend per Kurznachrichtendienst Twitter mitteilte.

Bei den Festgenommenen wurden Anleitungen für die Vorbereitung oder Ausführung von Terroranschlägen sichergestellt. Medienberichten zufolge soll es sich bei zwei der Männer um britische Soldaten handeln.

SDA/sep

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch