Zum Hauptinhalt springen

Bis zu 16 Grad in Basel

Das Wetter zeigt sich mitten im Winter aussergewöhnlich mild. Doch die hohen Temperaturen kann man kaum geniessen.

Aussergewöhnlich mild: Spaziergänger am Ufer des Greifensees. (25. Dezember 2012)
Aussergewöhnlich mild: Spaziergänger am Ufer des Greifensees. (25. Dezember 2012)
Keystone

Eine Warmfront zieht über die Schweiz. Sie bringt hohe Temperaturen: Die Thermometer steigen gemäss Meteonews heute im Flachland bis zu 14 Grad Celsius, in Basel sogar bis 16 Grad. Die Temperaturen sind für Januar zwar aussergewöhnlich hoch, doch ein Rekord sind sie nicht. Gemäss SRF Meteo wurde in Luzern am 12. Januar 1993 sogar 19,5 Grad gemessen. Zudem fühlt sich das aktuelle milde Wetter gar nicht so warm an, der herrschende Wind kühlt die Temperaturen spürbar ab. In den Bergen weht der sogar Wind stürmisch. Auf dem Säntis wurden 127 Kilometer pro Stunde gemessen.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.