Zum Hauptinhalt springen

Basejumper im Berner Oberland tödlich verunglückt

In Lauterbrunnen ist ein 37-jähriger Basejumper in den Tod gestürzt. Nach dem Absprung über die Felswand öffnete sich sein Fallschirm nicht.

Ungebremst in die Tiefe gestürzt: Absprungstelle oberhalb Lauterbrunnen. (Archivbild)
Ungebremst in die Tiefe gestürzt: Absprungstelle oberhalb Lauterbrunnen. (Archivbild)
Keystone

Ein 37-jähriger Basejumper ist heute Nachmittag in Stechelberg bei Lauterbrunnen BE ums Leben gekommen. Wie die Kantonspolizei heute mitteilte, öffnete sein Fallschirm sich aus ungeklärten Gründen nicht.

Der Mann war von der Absprungstelle «Via Ferrata» an der Mürrenfluh gestartet. Da sich sein Schirm nicht öffnete, stürzte er ungebremst zu Boden. Das Rettungsteam der Air Glacier konnte nur noch den Tod des im Kanton Zürich wohnhaft gewesenen Manns feststellen. Nach Polizeiangaben galt er als erfahrener Basejumper.

SDA/mrs

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch