Zum Hauptinhalt springen

Auto auf Gegenfahrbahn im Misox tötet Tessinerin

Auf der A13 kam eine 67-jährige Frau ums Leben. Der 26-jährige Fahrer des zweiten Wagens wurde leicht verletzt.

Der 26-jährige Lenker des anderen Autos wurde mit leichten Verletzungen ins Spital gebracht.
Der 26-jährige Lenker des anderen Autos wurde mit leichten Verletzungen ins Spital gebracht.
Kantonspolizei GR, Keystone
Der Unfall ereignete sich in Roveredo im Kanton Graubünden.
Der Unfall ereignete sich in Roveredo im Kanton Graubünden.
Screenshot Google MapKantonspolizei GRs, Keystone
1 / 2

Eine 67-jährige Tessinerin starb in der Nacht auf Montag nach einer Frontalkollision in einem Tunnel im Misox. Der Lenker des anderen Autos erlitt leichte Verletzungen.

Nach Angaben der Bündner Kantonspolizei war ein in Albanien gemeldeter Personenwagen auf der Autostrasse A13 vom Tessin Richtung Norden unterwegs, als er im Tunnel San Fedele in Roveredo auf die Gegenfahrbahn geriet. Dabei kam es zur frontalen Kollision mit dem Wagen der südwärts fahrenden Tessiner Lenkerin.

Fahrer leicht verletzt

Die 67-jährige Frau wurde beim Zusammenprall schwer verletzt. Sie starb noch auf der Unfallstelle. Der leicht verletzte 26-jährige Fahrer des anderen Autos wurde ins Spital San Giovanni nach Bellinzona gebracht. Die Bündner Staatsanwaltschaft und die Polizei leiteten eine Untersuchung ein, um abzuklären, weshalb das Fahrzeug aus Albanien auf die Gegenfahrbahn fuhr.

Die A13 blieb nach dem Unfall für vier Stunden gesperrt. Der Verkehr wurde während dieser Zeit über die Kantonsstrasse geleitet. Im Einsatz standen neben der Kantonspolizei Graubünden 15 Feuerwehrleute der Feuerwehr Bassa Mesolcina und zwei Krankenwagen.

SDA/chi

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch