Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen

Absturz bei Jaroslawl: Co-Pilot hatte Medikamente im Blut

Rettungskräfte sichern das Wrack des abgestürzten Flugzeugs, in dem fast die komplette Mannschaft von Lokomotive Jaroslawl ums Leben gekommen ist.
Die Maschine stürzte direkt in die Wolga: Bergungsarbeiten nach dem Unglück.
Die Unglücksmanschine: Flugzeug des Typs Yak-42. (Archivbild)
1 / 6

SDA/miw