Zum Hauptinhalt springen

A1 nach Unfall mit sieben Fahrzeugen zwei Stunden gesperrt

Kurz vor 18 Uhr hat sich auf der A1 bei Bern ein Unfall mit mehreren Fahrzeugen ereignet. Der betroffenen Abschnitt musste für rund zwei Stunden vollständig gesperrt werden.

Unfall mit sieben Fahrzeugen: Die A1 musste zwischen Bern-Forsthaus und Bern-Neufeld in Richtung Zürich gesperrt werden.
Unfall mit sieben Fahrzeugen: Die A1 musste zwischen Bern-Forsthaus und Bern-Neufeld in Richtung Zürich gesperrt werden.

Ein Unfall mit einem Lastwagen und sechs Autos auf der Stadttangente Bern staute am Montag den Abendverkehr und forderte sechs Verletzte. Die Autobahn A1 in Richtung Zürich blieb für längere Zeit gesperrt.

Der Unfall hatte sich kurz vor 18 Uhr zwischen den Autobahnanschlüssen Bern-Forsthaus und Bern-Neufeld ereignet. Dies teilten der Verkehrsinformationsdienst viasuisse und die Kantonspolizei Bern mit.

Laut Kapo war wohl ein Lastwagen auf eine stehende Kolonne aufgefahren. Folglich wurden sechs Autos ineinander geschoben. Sechs Personen wurden verletzt, vier davon leicht. Zwei Personen mussten von der Feuerwehr aus den Fahrzeugen befreit werden.

Die A1 musste auf dem betroffenen Streckenabschnitt während rund zwei Stunden vollständig gesperrt werden. Kurz vor 20 Uhr wurde dann laut viasuisse der Pannenstreifen geöffnet, sodass sich der Stau allmählich auflösen konnte.

SDA/kko

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch