Unwetter blockiert Bahnlinien und überschwemmt Keller

Nach heftigen Regenfällen sind in den Kantonen Luzern und Bern am Donnerstagvormittag sind Bäche über die Ufer getreten. Mehrere Strassen und Bahnlinien sind gesperrt.

Die Wassermassen fliessen kaum ab: Melchnau (BE).

Die Wassermassen fliessen kaum ab: Melchnau (BE).

(Bild: Reuters)

Starke Regenfälle und Gewitter im Oberaargau im Kanton Bern und im Luzerner Hinterland, liessen die Bäche ansteigen. Die Wassermassen überschwemmten Strassen und füllten Keller sowie Garagen. Es stehen hunderte von Feuerwehrleuten im Einsatz.

Im Kanton Luzern ist das Luzerner Hinterland sowie das Rot-, Wigger- und Seetal betroffen, wie die Luzerner Kantonspolizei und das Feuerwehr-Inspektorat mitteilten. Bei der Polizei seien rund 70 Meldungen eingegangen.

Mehrere Bahnlinien unterbrochen

Im Einsatz stünden die Feuerwehren aus über 20 Orten. Wegen des Unwetters sind auch mehrere Verkehrswege unterbrochen. Gesperrt ist unter anderem das Dorfzentrum von Buttisholz.

Auch die BLS-Linie Wolhusen-Langenthal ist zwischen Willisau LU und Gettnau LU nicht befahrbar, wie einer SBB- Bahnverkehrsinformation zu entnehmen ist. Die Züge Luzern-Langenthal BE und Trubschachen-Langenthal fallen aus, es verkehren Bahnersatzbusse.

mt/sda

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt