30 Schafe überfahren – Strasse blutüberströmt

Ein Raser hat in Mazedonien fast eine ganze Schafherde überfahren. Mindestens 30 der Tiere wurden getötet.

Der 53-Jährige fuhr laut Polizei mit überhöhter Geschwindigkeit von 100 km/h in die Herde, als diese gerade eine Landstrasse überquerte. Die Strasse im Osten der ehemaligen jugoslawischen Teilrepublik war anschliessend blutüberströmt, wie der Schäfer Dejanco Mihajlovski in einem Fernsehinterview sagte. Dort gilt ein Tempolimit von 50 km/h.

Der Fahrer blieb unverletzt, sein Auto hatte aber einen Totalschaden. Nach Polizeiangaben wurden 30 Schafe getötet, Mihajlovski sprach hingegen von 37 toten Tieren. Lokale Medien schätzten den Wert der Tiere auf 3.500 Euro. Die Polizei nahm Ermittlungen gegen den Fahrer auf. Auch dem Schäfer könnten Konsequenzen drohen, weil sich seine Herde auf der Strasse aufhielt.

bru/dapd

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt