Zum Hauptinhalt springen

28 Partygäste in Lausanne hospitalisiert

In einem privaten Partylokal in Lausanne erlitten Dutzende Personen eine Kohlenmonoxidvergiftung. Einige verloren das Bewusstsein, ehe die Rettungskräfte eintrafen. Die Ursache ist noch unklar.

Partylokal evakuiert: Feuerwehrmann in Lausanne. (Bild: Le Matin)
Partylokal evakuiert: Feuerwehrmann in Lausanne. (Bild: Le Matin)

In Lausanne haben gestern Abend an einer Party 60 Personen eine Kohlenmonoxidvergiftung erlitten, wie die Agentur DAPD berichtet. 28 von ihnen mussten ins Spital gebracht werden. Insgesamt befanden sich laut Behördenangaben rund 100 Gäste im Untergeschoss eines Gebäudes.

Gegen 23 Uhr litten mehrere Personen plötzlich an Sauerstoffmangel. Einige der Gäste seien bereits bewusstlos gewesen, als die Rettungskräfte eintrafen, hiess es. Die Betroffenen wurden umgehend beatmet. Das Partylokal wurde evakuiert und danach durchgelüftet. Unklar ist, warum das Kohlenmonoxid ausströmte.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch