Zum Hauptinhalt springen

27-Jährige wegen Tötung des Vaters angeklagt

Nach dem Tötungsdelikt in Hemmental vom Dezember 2015 erhebt die Staatsanwaltschaft Anklage gegen eine 27-Jährige. Sie soll ihren Vater umgebracht haben, nachdem dieser ihren Ehemann tötete.

Das Ereignis in Hemmental forderte zwei Tote: Polizisten bei ihren Ermittlungen. (14. Dezember 2015)
Das Ereignis in Hemmental forderte zwei Tote: Polizisten bei ihren Ermittlungen. (14. Dezember 2015)
Dominic Baur, Keystone

Eine 27-jährige Frau aus dem Kanton Schaffhausen muss sich bald vor dem Kantonsgericht verantworten. Die Staatsanwaltschaft erhebt Anklage gegen sie, weil sie ihren Vater erstochen haben soll. Dieser hatte zuvor den Schwiegersohn umgebracht.

Die Frau soll am 13. Dezember 2015 ihren 56-jährigen Vater mit mehreren Messerstichen umgebracht haben, wie die Staatsanwaltschaft heute mitteilte.

Mutter der Frau aus U-Haft entlassen

Keine Anklage gibt es hingegen gegen die Mutter der jungen Frau, die anfangs ebenfalls verdächtigt wurde. Gemäss Angaben der Staatsanwaltschaft wird ihr nichts vorgeworfen.

Mit der Anklageerhebung gegen die junge Frau zeigt sich ein genaueres Bild davon, was in der Wohnung in Hemmental passierte: Der 56-jährige Vater erstach zuerst seinen 26-jährigen Schwiegersohn, den Ehemann der beschuldigten 27-Jährigen. Diese griff nach dieser Tat selber zum Messer und brachte dafür ihren Vater um.

SDA/nag

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch