Zum Hauptinhalt springen

19-Jähriger stürzt mit Auto Waldbord hinab

In Bad Ragaz ist ein Neulenker von der Strasse abgekommen und rund 150 Meter eine Böschung hinuntergestürzt. Er ist unverletzt. Zudem erwischte die Polizei einen 25-Jährigen ohne Führerschein.

Glück im Unglück: Das Auto des Neulenkers in Bad Ragaz.
Glück im Unglück: Das Auto des Neulenkers in Bad Ragaz.

Ein 19-jähriger Autolenker hat gestern Abend bei einem Selbstunfall in Bad Ragaz SG Glück im Unglück gehabt. Er verlor kurz vor 21 Uhr die Herrschaft über sein Fahrzeug und stürzte rund 150 Meter ein steiles Waldbord hinunter.

Der Neulenker konnte sein total beschädigtes Auto jedoch unverletzt selbstständig verlassen, wie die St. Galler Kantonspolizei mitteilte. Zur Sicherung der Bergungsarbeiten für das Fahrzeug musste die Feuerwehr aufgeboten werden.

Ohne Führerschein unterwegs

Zudem war in der Ostschweiz ein 25-Jähriger trotz Führerausweisentzug mit dem Auto unterwegs. Die Polizei konnte ihn nach einer kurzen Verfolgung in Flawil SG stellen. Das Auto wurde auf Verfügung der Staatsanwaltschaft sichergestellt.

Der Mann war bei einer Verkehrskontrolle in Flawil SG gester Abend kurz vor 20.30 Uhr zunächst auf den ihm von der Kantonspolizei zugewiesenen Kontrollplatz gefahren. Plötzlich fuhr er jedoch weiter, wie die St. Galler Kantonspolizei am Samstag berichtete.

Eine Patrouille nahm sofort die Verfolgung auf. Nach kurzer Fahrt wendete der Flüchtende sein Auto und konnte durch eine zweite Polizeipatrouille angehalten werden. Die Kontrolle des Fahrers ergab, dass ihm bereits vor einem Jahr der Führerausweis entzogen worden war.

SDA/wid

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch