Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen
Werbung
Weiter nach der Werbung

Stars & Styles: Jay-Zs Pakt mit der Kirche

Dieses Wochenende erscheint Jay-Zs neues Album «Magna Carta Holy Grail». Wenn schon, denn schon, muss sich der Rapper gedacht haben: Ein Kunstwerk zum Album stellt er nämlich in der Kathedrale von Salisbury (GB) aus, neben einer der vier Originalkopien der Magna Carta aus dem Jahr 1215. Die Pastorin freuts: «Jay-Z lenkt viel Aufmerksamkeit auf das historisch wichtige Dokument; ich hoffe, viele seiner Fans kommen diesen Sommer in unsere Kathedrale», wird sie im «Telegraph» zitiert.
Religiöse Symbolik scheint bei den Stars zurzeit schwer en vogue zu sein: «Zeit für die Revolution der Liebe ... Inshallah» postet Madonna laut «Marie Claire» auf Instagram, dazu das Foto eines Shootings für «Harper's Bazaar», geschossen von Terry Richardson. Effiziente PR-Techniken konnte man der Popdiva noch nie absprechen.
Die Agentin der 24-jährigen Riley Keough, Elvis-Enkelin und angeblich die neue Freundin von Robert Pattinson, erstickt laut der «Huffington Post» alle Gerüchte im Keim: «Riley trifft sich nicht mit Rob und wurde dieses Wochenende überhaupt nicht fotografiert.» Auf Paparazzi-Bildern vom Wochenende meinten sämtliche Medien, Keough als Pattinsons Begleiterin identifizieren zu können.
1 / 7