Zum Hauptinhalt springen

Noch eine Klage gegen Bill Cosby

Die Klagewelle gegen Bill Cosby reisst nicht ab: Jetzt erstattet eine heute 78-Jährige Anzeige. Der US-Komiker soll sie mehrmals zu seinen Shows eingeflogen und missbraucht haben.

Mehr als zwei Dutzend Frauen haben den Komiker bis jetzt angeklagt: Bill Cosby bei einer seiner Performance. (Archiv)
Mehr als zwei Dutzend Frauen haben den Komiker bis jetzt angeklagt: Bill Cosby bei einer seiner Performance. (Archiv)
Phelan M. Ebenhack, Keystone

Noch eine Klage gegen Bill Cosby: Eine 48-jährige Frau aus Pennsylvania wirft dem US-Komiker üble Nachrede im Zusammenhang mit sexuellen Übergriffen vor. Die Frau traf Cosby den Gerichtspapieren zufolge 1983 im Alter von 16 Jahren bei einer Fernsehshow, die er moderierte. Der heute 78-jährige Komiker soll sie mehrfach zu seinen Shows eingeflogen, betäubt und dann missbraucht haben.

Als sie in einem Interview darüber gesprochen habe, habe Cosby sie verleumdet, heisst es in der eingereichten Klage. So erklärte ein Anwalt Cosbys am Tag nach dem Interview, die bislang unbekannten Vorwürfe von Frauen, die sich in letzter Zeit gemeldet hätten, seien substanzlose Fantasiegeschichten.

Insgesamt haben sich inzwischen mehr als zwei Dutzend Frauen mit ähnlichen Vorwürfen an Cosby zu Wort gemeldet. Vier von ihnen haben Cosby auch wegen Verleumdung verklagt. Wegen der Vorwürfe entzogen am Donnerstag zwei weitere Universitäten Cosby die einst verliehene Ehrendoktorwürde: die Tufts University in Massachusetts und das Goucher College in Baltimore.

SDA/nab

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch