Zum Hauptinhalt springen

Verhängnisvolle Affäre

Eine angebliche Liebschaft mit der Königin hat einem Minister das Amt gekostet. Ihm droht nun aber noch ein viel schlimmeres Übel.

Wird seinen Jugendfreund wohl ausweisen: König Mswati III.
Wird seinen Jugendfreund wohl ausweisen: König Mswati III.
AFP

Geheimdienstmitarbeiter des Palastes in Swasiland seien der Affäre von Ndumiso Mamba und Königin Nothando Dube, der zwölften von insgesamt 13 Ehefrauen von König Mswati III., auf die Schliche gekommen, erfuhr die Nachrichtenagentur AFP am Mittwoch aus Kreisen des Königshauses. Immer wenn der König nicht dagewesen sei, habe sich die Königin als Soldat verkleidet aus dem Palast geschlichen. "Niemand hat sich die Mühe gemacht, danach zu fragen, wohin dieser Soldat geht", hiess es. Vor den Toren des Königshauses sei die Königin dann von einem Auto aufgenommen und in ein Hotel gebracht worden.

Premierminister Sibusiso Dlamini erklärte, er habe angesichts der Vorwürfe mit seinem Justizminister zunächst noch einmal Rücksprache gehalten. Mamba, der ein Freund des Königs aus Kindheitstagen ist, habe dann aber "unverzüglich" seinen Rücktritt eingereicht. Ihm droht nun die Ausweisung aus dem südostafrikanischen Swasiland, das an Südafrika und Mosambik grenzt. Die Königin muss damit rechnen, in ihr Elternhaus verbannt zu werden. Swasiland ist die letzte absolute Monarchie in Afrika. König Mswati III. und seine 13 Frauen sind für ihren extravaganten Lebensstil bekannt, während die meisten Untertanen in bitterer Armut leben müssen.

AFP/mrs

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch