Zum Hauptinhalt springen

Stars & Styles: Kate Moss übertreibts mal wieder

Heute auf dem Boulevard: +++ Demi Moore im Elend +++ Paris Hilton im Hoch +++ Mariah Carey im Spital +++

Partykanone Kate Moss hat den Silvester etwas in die Länge gezogen. Wie das «Star Magazine» berichtet, soll die Ehefrau von Rocker Jamie Hince bis gestern durchgefeiert haben.
Partykanone Kate Moss hat den Silvester etwas in die Länge gezogen. Wie das «Star Magazine» berichtet, soll die Ehefrau von Rocker Jamie Hince bis gestern durchgefeiert haben.
AP
Mit von der feuchtfröhlichen Partie war übrigens auch 80er-Jahre-Ikone Grace Jones. Diese machte ihrem Ruf als Party-Queen bereits im legendären Studio54 alle Ehre, da steckte Kate noch in den Kinderschuhen.
Mit von der feuchtfröhlichen Partie war übrigens auch 80er-Jahre-Ikone Grace Jones. Diese machte ihrem Ruf als Party-Queen bereits im legendären Studio54 alle Ehre, da steckte Kate noch in den Kinderschuhen.
AP
Derweil schwelgt Demi Moore im Selbstmitleid. Wie die neo-anorektische Schauspielerin in einem Interview mit dem «Harper's Bazaar» gesteht, sei sie seit jeher ein Kontrollfreak und zweifle seit der Trennung von Ashton Kutcher an ihrer Liebeswürdigkeit.
Derweil schwelgt Demi Moore im Selbstmitleid. Wie die neo-anorektische Schauspielerin in einem Interview mit dem «Harper's Bazaar» gesteht, sei sie seit jeher ein Kontrollfreak und zweifle seit der Trennung von Ashton Kutcher an ihrer Liebeswürdigkeit.
AP
Ein Bild aus besseren Zeiten: Demi sichtlich fülliger.
Ein Bild aus besseren Zeiten: Demi sichtlich fülliger.
AP
Zeigen lassen kann sich indes Paris Hilton. Die Socialite und findige Unternehmerin eröffnet bald ihren ersten Ableger des Paris Hilton Beach Club. Auf Parfüms folgt die Hotelkette, so zumindest wird sie im «FHM» zitiert.
Zeigen lassen kann sich indes Paris Hilton. Die Socialite und findige Unternehmerin eröffnet bald ihren ersten Ableger des Paris Hilton Beach Club. Auf Parfüms folgt die Hotelkette, so zumindest wird sie im «FHM» zitiert.
FHM
Noch nicht ganz so erfolgreich wie Paris ist Sängerin Pixie Lott. Deshalb verrät sie in einem Interview mit «Cosmopolitan», dass ihre Mutter sich keinen geringeren als Prinz Harry an der Seite ihrer Tochter wünscht. Das wäre zumindest mal ein Karrierebooster.
Noch nicht ganz so erfolgreich wie Paris ist Sängerin Pixie Lott. Deshalb verrät sie in einem Interview mit «Cosmopolitan», dass ihre Mutter sich keinen geringeren als Prinz Harry an der Seite ihrer Tochter wünscht. Das wäre zumindest mal ein Karrierebooster.
AP
1 / 8
Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch