Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen

Stars & Styles: Feuer im Herzen und unterm Teekrug

Wer sich schon immer gefragt hat, wie eigentlich ein Schlagerlied entsteht, las heute Erhellendes im «Blick». Dort verriet Beatrice Egli einige intime Details darüber, wie sie mit Dieter Bohlen an ihrem neuen Album gearbeitet hat. «Pure Lebensfreude» heisst es, und Teile davon seien «bei Tee und Guetsli» entstanden, verriet die 25-jährige Schlagersängerin (hier bei einem Auftritt diesen Sommer im «Donnschtigjass»). Besonders stark war der Tee offenbar nicht, denn Egli bemerkte auch, wie Dieter Bohlen riecht. Nämlich nach «Hugo Boss und Baby».
Seltsam roch es auch am 10. November 2013 auf der Bühne des Ziggo Dome in Amsterdam, als dort die MTV Europe Music Awards vergeben wurden. Miley Cyrus, die diesen Samstag auch schon 21 Jahre alt wird, schockte die Weltöffentlichkeit mit dem Abbrennen eines Joints. Jetzt erklärte sie gegenüber dem britischen Radiosender Capital FM, warum sie dies getan hat. Natürlich nicht, um eine gezielte Provokation zu setzen. Sondern derart «spontan», dass die Sache nicht einmal mit ihren PR-Beratern abgesprochen gewesen sei: «Ich kam aus meinem Raum und dachte, oh, ich habe den Joint in meiner Tasche, das wäre recht lustig.»
Nicht auszudenken, was passiert wäre, hätte Courtney Love den Rat von Daniel Radcliffe (Bild) befolgt und ihr Twitter-Konto geschlossen. Der Schauspieler («Harry Potter») hatte in einem Interview mit Sky News darüber gesprochen, wie er seine Privatsphäre schützt. Und unter anderem gesagt: «Celebritys, die auf Twitter ihren Fans in jedem Moment ihres Lebens mitteilen, was sie gerade tun, sollten keine allzu grossen Ansprüche an ihre Privatsphäre haben.» Schade, wir hätten gerne gewusst, wonach es riecht, wenn Daniel Radcliffe Tee und Guetsli konsumiert.
1 / 6