Zum Hauptinhalt springen

Sandro Cavegn ist der neue Mister Schweiz

Der neue Mister Schweiz kommt aus Rapperswil-Jona und hat Bündner Wurzeln. Er setzte sich in Zürich gegen 11 Konkurrenten durch.

Wird gefeiert: Sandro Cavegn in der Champagnerdusche nach seiner Wahl zum neuen Mister Schweiz in der Zürcher Maag Eventhall. (25. August 2012)
Wird gefeiert: Sandro Cavegn in der Champagnerdusche nach seiner Wahl zum neuen Mister Schweiz in der Zürcher Maag Eventhall. (25. August 2012)
Keystone
Konnte sich im Final durchsetzen: Sandro Cavegn (l.), mit seinen Mitkonkurrenten Dario Hold und Ronny Lnenicka (r.), kurz vor der Entscheidung. (25. August 2012)
Konnte sich im Final durchsetzen: Sandro Cavegn (l.), mit seinen Mitkonkurrenten Dario Hold und Ronny Lnenicka (r.), kurz vor der Entscheidung. (25. August 2012)
Keystone
Eine illustre Runde: Präsentation der Mister Schweiz-Kandidaten. (25. August 2012)
Eine illustre Runde: Präsentation der Mister Schweiz-Kandidaten. (25. August 2012)
Keystone
1 / 3

Der neue Mister Schweiz heisst Sandro Cavegn und kommt aus Rapperswil-Jona SG. Der 27-jährige Kaufmann setzte sich am Samstagabend an der Mister-Schweiz-Wahl in der Zürcher Maag Eventhall gegen 11 Konkurrenten durch.

Um 22:30 Uhr verkündete Moderatorin Christa Rigozzi den Namen des neuen Misters. Cavegn, der schon im Vorfeld als Favorit galt, löst den Frauenfelder Luca Ruch ab, der wegen des neuen Sendetermins der Show vier Monate länger im Amt war als üblich.

Sprachtalent

Der neue Mister Schweiz mit Bündner Wurzeln bezeichnet sich als pflichtbewusst, zuverlässig und offenherzig. Cavegn kann sich nach eigenen Angaben in allen vier Schweizer Landessprachen verständigen.

Zum ersten Mal wurde die Mister-Schweiz-Wahl auf dem Privatsender 3+ ausgestrahlt. Wegen stetig sinkender Zuschauerquoten hatte das Schweizer Fernsehen Mitte vergangenen Jahres entschieden, die Wahl aus dem Programm zu kippen.

SDA/kle

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch