Zum Hauptinhalt springen

«Manchmal lag schon eine Frau im Bett, wenn er ins Zimmer kam»

Der ehemalige Gesellschaftsreporter Jack Stark kannte Udo Jürgens seit 50 Jahren. Sieben davon war er sein Pressesprecher. Eine anstrengende und lustige Zeit, erinnert er sich im Gespräch mit Redaktion Tamedia.

Tina Fassbind
Das erste Zusammentreffen: Udo Jürgens und der damalige «Blick»-Gesellschaftsreporter Jack Stark 1965 in Zürich.
Das erste Zusammentreffen: Udo Jürgens und der damalige «Blick»-Gesellschaftsreporter Jack Stark 1965 in Zürich.
zvg
Familienanschluss: Jack Stark mit Udo Jürgens und dessen Frau Panja 1968 an einem Ball in München.
Familienanschluss: Jack Stark mit Udo Jürgens und dessen Frau Panja 1968 an einem Ball in München.
zvg
Jürgens und seine Kinder John und Jenny: Jack Stark besuchte die Familie 1968 zu Hause in München.
Jürgens und seine Kinder John und Jenny: Jack Stark besuchte die Familie 1968 zu Hause in München.
zvg
1 / 5

Jack Stark, Sie waren zwischen 1978 und 1985 Pressechef von Udo Jürgens. Wie haben Sie ihn kennen gelernt? Ich traf Udo Jürgens 1965 bei seinem allerersten Besuch in Zürich. Im nächsten Frühling hätten wir sozusagen goldene Freundschaft feiern können. Er hatte damals im März im Mascotte einen kleinen Auftritt, und ich berichtete darüber im «Blick». Ich habe ihn als eine erfreuliche Ausnahmeerscheinung im deutschen Showgeschäft bezeichnet. Er hatte etwas, das nur wenige deutsche Schlagersänger hatten: Kultur und Niveau. Erfreulicherweise wurden seine Platten trotzdem gekauft.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.

Abo abschliessen