Zum Hauptinhalt springen

Kosovo-Serben nach tödlichem Anschlag auf Politiker verhaftet

Fast ein Jahr nach dem tödlichen Anschlag auf den Kosovo-Politiker Oliver Ivanovic sind am Freitag drei Männer in der Stadt Mitrovica im Norden des Kosovo festgenommen worden.

Am 16.01.2018 wurde der Politiker vor seinem Büro erschossen.
Am 16.01.2018 wurde der Politiker vor seinem Büro erschossen.
Keystone

Ivanovic war am 16. Januar 2018 vor seinem Büro in Mitrovica erschossen worden. Der kosovarisch-serbische Politiker galt als moderat und einer der wenigen, die zwischen der serbischen Minderheit und der albanischen Mehrheit im Kosovo vermitteln konnte. der Kosovo, in dem mehrheitlich ethnische Albaner leben, hatte 2008 seine Unabhängigkeit von Serbien erklärt. Belgrad weigert sich bis heute, die Loslösung des Kosovo anzuerkennen.

Die kosovarische Polizei greift nur selten im Norden der geteilten Stadt Mitrovica ein, dem serbischen Teil der Stadt. Nach Polizeiangaben wurde bei dem Einsatz noch ein vierter Mann festgenommen, der nicht in den Anschlag verwickelt gewesen sein soll. Er habe sich jedoch den Spezialkräften entgegengestellt, sagte ein Sprecher der Polizei.

Ivanovic setzte sich auch für die Bekämpfung der Kriminalität im serbischen Teil Mitrovicas ein. In seinem Umfeld vertreten viele die Theorie, dass die Drahtzieher des Anschlags aus dem kriminellen Milieu stammen und die Tat nicht mit dem politischen Konflikt in der Stadt in Zusammenhang steht.

SDA/cj

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch