Zum Hauptinhalt springen

Die längste Hochzeitsfeier der Welt

Alles begann mit der Vermählung von Kronprinz Ludwig mit Prinzessin Therese von Sachsen-Hildburghausen vor 200 Jahren. Inzwischen wurde daraus das Oktoberfest. Das grösste Volksfest der Welt.

Gesellige Damen: Das Oktoberfest wird 200 Jahre alt.
Gesellige Damen: Das Oktoberfest wird 200 Jahre alt.
Reuters
Stramme Waden: Bayrische Musiker bei der Eröffnung des diesjährigen Oktoberfests.
Stramme Waden: Bayrische Musiker bei der Eröffnung des diesjährigen Oktoberfests.
Keystone
Stramme Oberarmee: Zehn Mass sollte man in München tragen können.
Stramme Oberarmee: Zehn Mass sollte man in München tragen können.
Keystone
1 / 4

Es ist die längste Hochzeitsfeier der Welt: Vor genau 200 Jahren feierten die damals noch 40'000 Münchner auf einer Wiese vor den Toren der Stadt fünf Tage lang die Vermählung von Kronprinz Ludwig, dem späteren König Ludwig I., mit Prinzessin Therese von Sachsen-Hildburghausen. Und weil allen das Fest so gut gefiel, feierten sie im Jahr darauf wieder - und wieder und wieder. Nach Prinzessin Therese von Sachsen-Hildeburghausen heisst die Wiese inzwischen Theresienwiese und gehört längst zum engeren Stadtkern. Das jährlich wiederholte Hochzeitsfest wurde zum Oktoberfest, welches das grösste Volksfest der Welt geworden ist.

Am 18. September startet das Oktoberfest mit einem 200-jährigen Jubiläum. 176 Mal fand das Oktoberfest in seiner 200-jährigen Geschichte statt, 24 Mal musste es ausfallen: Zwei Mal sorgte eine Cholera-Epidemie für einen Ausfall. Auch während des Ersten und Zweiten Weltkriegs und der Weltwirtschaftskrise nach dem Ersten Weltkrieg fand die Wiesn nicht statt. Ungerührt weiter gefeiert wurde dagegen nach dem Oktoberfest-Attentat, bei dem vor 30 Jahren eine Bombe dreizehn Menschen tötete. Auch die Al-Qaida-Anschlagsdrohungen vor einem Jahr sorgten für keine Absage. Dafür sind in diesem Jahr die Sicherheitsvorkehrungen noch einmal verschärft worden.

AFP/ske

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch