Zum Hauptinhalt springen

Auffallen um jeden Preis

Bill Kaulitz, der Sänger von Tokio Hotel, war einmal das Teenie-Idol schlechthin. Und heute?

Tokio Hotel 2014 (v.l.): Georg Listing, Tom Kaulitz, Bill Kaulitz und Gustav Schafer stellen in Berlin ihr neues Album «Kings of Suburbia» vor.
Tokio Hotel 2014 (v.l.): Georg Listing, Tom Kaulitz, Bill Kaulitz und Gustav Schafer stellen in Berlin ihr neues Album «Kings of Suburbia» vor.
Britta Pedersen, Keystone

Manche Menschen sind zum Star geboren, andere mit dem unbändigen Willen, einer zu werden. So Bill Kaulitz, der Sänger der Band Tokio Hotel. Aufgewachsen im 600-Seelen-Dorf Loitsche bei Magdeburg, begann er im Alter von neun Jahren mit Schminken und Haarefärben. Er wollte anders sein, sich abheben, auffallen, die provinzielle Umgebung und die Verwechselbarkeit mit seinem eineiigen Zwillingsbruder und heutigem Bandkollegen Tom hinter sich lassen – und war damit auf Jahre hinaus abonniert auf die Rolle des Aussenseiters. Der Schulweg wurde zum Spiessrutenlauf, das Leben zur Hölle.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.