Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen
Werbung
Weiter nach der Werbung

Früherer IWF-Chef unter Verdacht der Geldwäscherei

Soll 6,2 Millionen Euro gewaschen haben: Rodrigo Rato wird von Polizisten aus seiner Wohnung im Nobelviertel Salamanca geleitet. (16. April 2015)
Weiter nach der Werbung
Auf diese Leibgarde hätte Rato wohl gerne verzichtet: Polizisten bewachen die Residenz des Politikers. (Foto: AFP; 16. April 2015)

Über 6 Millionen Euro gewaschen?

Déjà-vu: Rodrigo Rato wird 2012 zu einem Gerichtstermin geführt betreffend der Fall um die Bank Bankia. (Foto. AFP; 20. Dezember 2012)

Tiefer Fall eines Wundermanns

AFP/spu