Zum Hauptinhalt springen

Die fünf unsichersten Airlines der Welt

Das Hamburger Flugunfallbüro Jacdec hat sein Airline-Ranking komplettiert. Nun kennt man auch die gefährlichsten Flotten.

Die fünf unsichersten Airlines der Welt. (Video: Adrian Panholzer)

«Das Flugzeug ist das sicherste Verkehrsmittel der Welt.» Ein Satz, den vor allem Personen mit Flugangst immer und immer wieder zur Beruhigung vorgesetzt bekommen. Generell mag diese Aussage durchaus ihre Gültigkeit haben, für einige Fluggesellschaften sollte man sie aber nicht zu wörtlich nehmen. Nachdem das Jet Airliner Crash Data Evaluation Centre, kurz Jacdec, kürzlich bereits die sichersten grossen Airlines vorgestellt hat, wurde das Ranking nun komplettiert – und zeigt auch diejenigen Airlines, welche am unteren Ende der Sicherheitsskala liegen. Welche Airlines am schlechtesten abgeschnitten haben, sehen Sie im Video.

Um das Ranking zu ermitteln, arbeitet die weltweit angesehene Institution aus Hamburg mit den führenden Luftfahrtbehörden zusammen. Dadurch entsteht jährlich ein Sicherheitsranking, welches die grössten kommerziellen Fluggesellschaften der Welt miteinbezieht.

Verschiedenste Bewertungskriterien

Insgesamt sind 60 der weltweit grössten Airlines im diesjährigen Ranking aufgelistet. Die Hamburger Unfalluntersucher ermitteln die Rangliste dabei anhand verschiedenster Aspekte. Über einen Zeitraum von 30 Jahren fliessen die Verkehrsleistung und die Zwischenfälle in die Bewertung ein. Dabei muss es sich nicht zwingend um Unfälle im klassischen Sinne, sprich Abstürze, handeln. Auch riskante Situationen, wie etwa Beinahekollisionen von Flugzeugen, oder Entführungen fliessen in die Bewertung mit ein. Je länger ein Unfall zurückliegt, desto weniger wirkt er sich auf den Jacdec-Sicherheitsindex aus.

Weiter wird auch der Umstand berücksichtigt, ob ein Land in der Lage ist, definierte Standards in der Luftsicherheit zu erfüllen und aufrechtzuerhalten. Gleiches gilt auch für die Transparenz der Airline bzw. der Regierung eines Landes im Hinblick auf die Information über allfällige Zwischenfälle.

Swiss nur Mittelmass

Die Swiss landete beim Sicherheitsranking 2016 übrigens auf Platz 32. Die Lufthansa-Tochter rutschte damit im Vergleich zum vergangenen Jahr um einen Platz nach hinten. Wie bereits im letzten Jahr, führte die aus Hongkong stammende Cathay Pacific die Sicherheitsliste der 60 grössten Gesellschaften an.

Danach folgen Emirates aus Dubai, Eva Air aus Taiwan, Qatar Airways aus Katar sowie die chinesische Hainan Airlines. Auf Rang sechs folgt mit der holländischen KLM die erste europäische Fluggesellschaft. Unter den Top Ten vertreten sind zudem Air New Zealand (7), die aus den Vereinigten Arabischen Emiraten stammende Etihad Airways (8), Japan Airlines (9) und die portugiesische TAP (10).

SDA/adp

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch