Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen

Experten zu Omikron & BoosternBAG-Mathys bei Auftritt vor Weihnacht: Vergleich mit «Ruhe vor dem Sturm»

Das Wichtigste in Kürze:

Zusammenfassung
Ende
Frage: Reichen die aktuellen Massnahmen aus?
Frage: Empfiehlt der Bund nun FFP2-Masken wegen Omikron?
Frage: Ist das Gesundheitspersonal geboostert?
Frage: Wann wird Omikron dominieren?
Frage: Hat die Schweiz das Boostern verschlafen?
Frage: Wird die Gültigkeitsdauer des Impfzertifikats angepasst?
Frage: Gibt es eine Priorisierung bei den Booster-Impfungen?
Frage: Wie sieht die Rechtslage beim verfrühten Boostern aus?
«Es gibt durchaus freie Kapazitäten»
«Labile Stabilisierung der Fallzahlen»
Rudolf Hauri.
«Der Booster steigert den Schutz deutlich»
«Wir müssen uns auf eine Vielzahl neuer Erkrankter einstellten»
«Die Zahl der Hospitalisierungen ist leicht zurückgegangen»
«Die Geschwindigkeit der Infektionen hat sich verlangsamt»
Diese Experten informieren heute
BAG empfiehlt Auffrischungsimpfung nach vier Monaten

Off-Label-Use

Das BAG meldet 8167 Fälle

Booster-Impfungen

Anpassung der Impfung auf Omikron
«Es kann also bis ein halbes Jahr dauern, bis wir einen Omikron-Impfstoff haben»: Moderna-Chef Stephane Bancel.

SDA/aru