Zum Hauptinhalt springen

Umziehen in der Corona-KriseNun droht das Zügelchaos

Dürfen Umzüge trotz der Corona-Massnahmen stattfinden? Vor dem grossen Zügelwochenende fordern Mieter- und Hauseigentümerverband sofort eine klare Aussage vom Bundesrat.

Viele Mieter haben die Kisten bereits gepackt: Ob sie auch umziehen können, ist offen.
Viele Mieter haben die Kisten bereits gepackt: Ob sie auch umziehen können, ist offen.
Foto: Urs Jaudas/Keystone

Der 31. März steht in vielen Mietverträgen als offizieller Kündigungs- und damit Zügeltermin. Zehntausende von Mieterinnen und Mietern wechseln in der Schweiz jeweils um diese Zeit die Wohnung. Doch viele, die an diesem Wochenende oder spätestens nächste Woche einen Umzug vor sich haben, stehen wegen der Coronavirus-Epidemie vor einer schwierigen Aufgabe. Umzugs- und Putzunternehmen, aber auch Privatpersonen müssen die Hygienevorschriften einhalten. Doch wie sollen zwei Personen, die Möbel und Kisten tragen, konsequent einen gegenseitigen Abstand von zwei Metern einhalten? Unmöglich ist zudem ein Umzug für Menschen, die erkrankt sind oder die sich in Selbstquarantäne befinden.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.