Zum Hauptinhalt springen

Neues Tourismus-KonzeptSchweizer Erholungsgebiete setzen auf Not Spots statt Hot Spots

Die leicht erreichbaren Regionen sind angesichts des Grossandrangs an ihre Grenzen gelangt. Trotzdem wollen sie weiterhin inländische Touristen anlocken – und begehen dazu neue Wege.

Abfallberge in den Wanderregionen lassen die Wogen hochgehen: Eine unerwünschte Deponie im Alpstein.
Abfallberge in den Wanderregionen lassen die Wogen hochgehen: Eine unerwünschte Deponie im Alpstein.
Foto: PD

Die diesjährigen Pfingsten werden in die Geschichtsbücher der Kantone Glarus, Appenzell und Neuenburg eingehen. Ihre Tourismusverantwortlichen reden von «krassen Rekordtagen», aber auch von «Zuständen, die nicht mehr tragbar sind». Ausflügler haben am Klöntalersee GL, im Alpstein, im Creux du Van NE und im Gebiet Lac de Taney VS den Verkehr zum Erliegen gebracht und Abfallberge hinterlassen.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.