Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen
Werbung
Weiter nach der Werbung

Anschlag auf Peter R. de VriesTausende Niederländer nehmen Abschied von ermordetem Starreporter

Der Reporter Peter R. de Vries war am Abend des 6. Juli mitten in Amsterdam niedergeschossen worden, nachdem er ein TV-Studio verlassen hatte.
Weiter nach der Werbung
Weiter nach der Werbung

Niederlande sind Drehscheibe für harte Drogen

Kriminelle können sich alles kaufen, klagen Ermittler

20 Kommentare
Sortieren nach:
    B.Kerzenmacherä

    Es stellt sich die Frage, warum der Mann keinen Schutz hatte. In welcher Form auch immer.

    Wenn 2019 zwei Menschen aus dem Umfeld des Kronzeugen ermordet wurden, dann sollte man davon ausgehen, dass es eine Gruppe von Menschen gibt, die gefährdet sind. Und da muss doch bis Ende des Prozesses zumindest vorsichtig umgegangen werden.

    Beunruhigend ist auch, dass die Täter sich trauen, einen Menschen anzugreifen, der so bekannt ist.

    Entweder fühlt sich da jemand unbesiegbar oder hat Angst. Ob das jetzt um den Prozess geht oder ob Peter de Vries grade an was anderem dran war, weiss man (noch) nicht. Der niederländische Staat wird aber zukünftig wesentlich härter als bisher gegen diese Art der Kriminalität durchgreifen müssen.