Zum Hauptinhalt springen

Wer kann sich einbürgern lassen?

Seit dem dem 1. Januar 2018 gilt das neue Bürgerrechtsgesetz. Es vereinheitlicht schweizweit die Voraussetzungen für eine Einbürgerung. Das sind die wichtigsten Voraussetzungen:

  • 10 Jahre müssen Ausländerinnen und Ausländer mindestens in der Schweiz wohnen, bevor sie einen Antrag auf Einbürgerung stellen können. Aufenthaltsjahre zwischen dem 8. und dem 18. Lebensjahr werden aber doppelt angerechnet. Bei Ehepartnern einer Schweizerin oder eines Schweizers reichen 5 Jahre.
  • Zwingende Voraussetzung für die Einbürgerung ist eine Niederlassungsbewilligung (Ausweis C).
  • Eingebürgert wird zudem nur, wer als in der Schweiz integriert gilt. Gemessen wird dies unter anderem an den Kenntnissen einer Landessprache und der Teilnahme am Wirtschaftsleben.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch