Zum Hauptinhalt springen

So funktioniert Apple Pay

Das Bezahlsystem des amerikanischen Unternehmens gibt es seit Neustem in der Schweiz. Ein Test.

Digitalredaktor Rafael Zeier zeigt Apple Pay. (Video: Lea Koch)

Seit heute gibt es Apple Pay in der Schweiz. Ob das neue Zahlungsmittel gut oder schlecht ist, wird sich erst in den nächsten Monaten herausstellen. Fest steht, Apple Pay sollte man an allen Bezahlterminals mit Kontaktlosfunktion verwenden können. Wie das Handling ist, zeigt Redaktion Tamedia-Digitalredaktor Rafael Zeier im Video (oben).

Um Apple Pay auf dem Smartphone zu installieren, müssen zwei Voraussetzungen erfüllt sein: Man braucht das richtige Gerät und die richtige Karte. An der Ladenkasse klappts nur mit dem iPhone 6S, iPhone 6S Plus, iPhone 6, iPhone 6 Plus, iPhone SE und der Apple Watch. In Apps klappt es zusätzlich mit dem iPad Pro, iPad Air 2, iPad Mini 4 und iPad Mini 3.

Doch das richtige Gerät nützt nichts, wenn die eigene Bank, die die Kreditkarte herausgibt, nicht mitmacht. Aktuell funktionieren nur Mastercard- und Visa-Karten von Cornèrcard, Bonus Card und Swiss Bankers.

Wie Sie Apple Pay installieren, sehen Sie in der Bildstrecke:

(zei,lko)

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch