Zum Hauptinhalt springen

«Indifferenz» als Wort für «Feigheit»

Indifferenz und Nächstenliebe sind schlechte Ratgeber, denn die Terroristen erwarten, dass sich die offene Gesellschaft nicht wehrt.

Auch Terroristen haben Angst, vor allem jene, die Mordaufträge erteilen, selbst aber nicht sterben wollen.
Auch Terroristen haben Angst, vor allem jene, die Mordaufträge erteilen, selbst aber nicht sterben wollen.
Keystone

Der islamistische Terror ist die Geissel des 21. Jahrhunderts. Er schlägt blind zu, tötet wahllos, weil es ihm um nichts anderes als um die Zerstörung der offenen Gesellschaft geht. Die RAF tötete Vertreter der Staatsmacht, der islamistische Terror aber hat es nur noch auf die Zerstörung der westlichen Lebensweise abgesehen. Seine Vollstrecker wollen die Bürger in den offenen Gesellschaften nicht für sich gewinnen. Sie wollen sie in Schrecken versetzen und ihnen ihre Fähigkeit demon­strieren, jederzeit und an jedem Ort zuzuschlagen.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.