Zum Hauptinhalt springen

EHC: Highlight vor leeren Rängen

Der EHC Basel feiert mit der Teilnahme an dem am Samstag beginnenden Playoff-Final gegen Martigny den sportlich grössten Erfolg seit Jahren. Die Vorfreude wird aber durch das Coronavirus gedämpft.

Der EHC Basel, hier mit Niklas Maurenbrecher (links) muss für die Final-Serie auf Unterstützung der Fans verzichten.
Der EHC Basel, hier mit Niklas Maurenbrecher (links) muss für die Final-Serie auf Unterstützung der Fans verzichten.
Dominik Plüss

Das Coronavirus hat den Alltag fest im Griff. Längst hat es auch die Sportwelt erreicht. Am Freitag gab der Bundesrat bekannt, dass keine Grossanlässe mit mehr als 1000 Personen stattfinden dürfen. Bis zum 15. März gilt dieser Beschluss. Damit wird er auch für den EHC Basel zum Thema. Für die Basler, die sich am Donnerstagabend in der Belle gegen Dübendorf 2:0 durchsetzten, in dieser engen Halbfinal- Serie «das Glück auf unsere Seite zwangen», wie EHC-Präsident Daniel Schnellmann sagt. Riesig war die Freude über den Finaleinzug gewesen. «Es ist ein enorm wertvolles Resultat und freut mich sehr für das Team und die Verantwortlichen», so Schnellmann weiter. Und auch für die Fans, die «eine lange Leidenszeit» hinter sich hätten.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.