Zum Hauptinhalt springen

Bieler Zittersieg gegen schwaches Kloten

Der EHC Biel bezwingt die Kloten Flyers nach einer spannenden Schlussphase mit 3:2. Fribourg-Gottéron bleibt dank einem Sieg über Davos an der Tabellenspitze.

Ein Kampf auf Biegen und Brechen: Der Bieler Fabian Sutter und Klotens Steve Keller streiten sich um die Scheibe.
Ein Kampf auf Biegen und Brechen: Der Bieler Fabian Sutter und Klotens Steve Keller streiten sich um die Scheibe.
Thomas Hodel, Keystone
Zufrieden: Er hat schwierige Tage hinter sich, sodass der ihm der heutige Sieg mit Sicherheit gut tun wird. Kevin Schläpfer: Einer der das Eishockey lebt. Egal, bei welchem Klub.
Zufrieden: Er hat schwierige Tage hinter sich, sodass der ihm der heutige Sieg mit Sicherheit gut tun wird. Kevin Schläpfer: Einer der das Eishockey lebt. Egal, bei welchem Klub.
Thomas Hodel, Keystone
Starke Torhüter: Im Duell zwischen Lausanne und den ZSC Lions mausern sich die Schlussmänner zu den Matchwinnern. Der Zürcher Niklas Schlegel muss einmal weniger hinter sich greifen und führt sein Team zum 2:1-Sieg nach Verlängerung.
Starke Torhüter: Im Duell zwischen Lausanne und den ZSC Lions mausern sich die Schlussmänner zu den Matchwinnern. Der Zürcher Niklas Schlegel muss einmal weniger hinter sich greifen und führt sein Team zum 2:1-Sieg nach Verlängerung.
Jean-Christophe Bott, Keystone
1 / 6

Lugano war auswärts beim 1:5 gegen Zug chancenlos. Die Tessiner lagen bereits nach zwei Dritteln 0:5 im Rückstand. Kevin Schläpfer erlebte wieder freudige Momente. Seine Bieler Crew bezwang die Kloten Flyers 3:2.

Fribourg dreht Partie und festigt Tabellenführung

Fribourg-Gottéron bleibt nach dem 4:2-Sieg über Davos Leader. Die Westschweizer wendeten im letzten Drittel einen 1:2-Rückstand und holten somit im achten Heimspiel zum achten Mal die volle Punktezahl. Zu wichtigen Punkten kam auch Ambri-Piotta. Die Leventiner setzten sich in der Valascia gegen Genève-Servette 5:2 durch.

Die ZSC Lions glichen im letzten Drittel auswärts in Lausanne zum 1:1. Der Effort lohnte sich. In der Verlängerung sicherte Robert Nilsson den Zürchern noch den zweiten Punkt.

NLA. 13. Runde. Ambri-Piotta - Genève-Servette 5:2 (1:1, 1:1, 3:0). Biel - Kloten Flyers 3:2 (3:1, 0:0, 0:1). Fribourg-Gottéron - Davos 4:2 (1:1, 0:1, 3:0). Lausanne - ZSC Lions 1:2 (1:0, 0:0, 0:1, 0:1) n.V. SCL Tigers - Bern 4:2 (1:2, 2:0, 1:0). Zug - Lugano 5:1 (2:0, 3:0, 0:1). Rangliste: 1. Fribourg-Gottéron 13/31 (50:32). 2. Zug 13/28 (45:30). 3. ZSC Lions 14/27 (40:35). 4. Genève-Servette 14/19 (38:40). 5. Bern 14/19 (44:39). 6. Biel 13/18 (35:41). 7. Davos 13/18 (40:40). 8. Lausanne 13/17 (24:33). 9. Kloten Flyers 13/17 (37:40). 10. Ambri-Piotta 13/17 (35:39). 11. SCL Tigers 14/16 (36:47). 12. Lugano 13/13 (32:40).

si/sag

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch