Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen
Werbung
Weiter nach der Werbung

Papablog: Körper mit Vagina?Nein, die Wörter ‹Frau› und ‹Mutter› sollen nicht abgeschafft werden

«Schwangere» statt «Frau»: Wenn es um medizinische Themen geht, macht eine inklusivere Sprache durchaus Sinn.
Weiter nach der Werbung

Wer fordert was?

Welche Wörter werden nun abgeschafft?

Wer wird entmenschlicht?

Wer wird denn nun ausgeschlossen?

Also noch mal …

Den Anliegen zuzuhören, ist eine Frage des Anstands.

222 Kommentare
Sortieren nach:
    Petra Stüdli

    Die Behauptung des Artikels ist nich im geringsten nachvollziehbar. Das amerikanische Medium Politico spricht bereits von "people who lactate" und "people who are pregnant".

    Wie alles woke wird auch das subito diesseits vom Atlantik übernommen werden und mit bspw "Leute die stillen" und "schwangere Personen" übersetzt.

    Selbstverstndlich geht es darum, "Frau" und "Mutter" abzuschaffen. Wer das Gegenteil behauptet, macht sich selbst (und anderen) etwas vor oder lügt.