Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen
Werbung
Weiter nach der Werbung

Konjunkturelle EntwicklungNationalbank-Präsident gibt sich vorsichtig optimistisch

Nationalbank-Direktionspräsident Thomas Jordan.
Weiter nach der Werbung

Risikofaktor Immobilienmarkt

SDA

5 Kommentare
Sortieren nach:
    Claire Deneuve

    @Antonino: Nun dann müssten wir aber seit 2009 schon eine massive CPI-Inflation haben, weil die Geldmengen weltweit massiv gestiegen sind, haben wir aber nicht, weil die Geldumlaufgeschwindigkeit stark abgenommen hat.

    Die Quantitätsgleichung heisst Geldmenge x Geldumlaufgeschwindigkeit = Preisniveau x Transaktionsmenge von Milton Friedman aus den 70er Jahren. Nur damals nahm die Geldumlaufgeschwindigkeit über Jahrzehnte immer leicht zu und so kam Friedman zum Trugschluss, dass eine höhere Geldmenge bei nur leicht steigenden Transaktionsmengen zu Inflation führen müsse, was aber bei abnehmender Geldumlaufgeschwindigkeit nicht mehr passierte.

    Starke Inflationen passieren primär dann, wenn das Vertrauen in die Zentralbanken und dessen Währung massiv schwindet oder wenn ein Land in Fremdwährungen sehr stark verschuldet ist.

    Eine starke Verschuldung in Fremdwährungen bekanntlich in der Schweiz nicht der Fall. Und die SNB soll man in Ruhe arbeiten lassen und sie nicht plündern wollen, weil sie mittlerweile eine gute Schwankungsreserve aufgebaut hat. Denn wenn es mal wieder zu starken Turbulenzen an den Märkten käme, die SNB durch die zahlreichen Umverteilungsphantasten schon geschwächt wäre, dann könnte das wirklich zu Vertrauensverlust in die SNB und den CHF führen und dann wäre eine erhöhte Inflation auch in der Schweiz möglich, die SNB müsste die Zinsen anheben. Dann könnte es im höchstverschuldeten Land der Welt bei den Privathaushalten wirklich crashen im Immomarkt.