Zum Hauptinhalt springen

Schlussbilanz Floss«Nächstes Jahr wird es wieder ein Imfluss-Festival geben»

Tino Krattiger und Gaetano Florio, die Männer hinter dem Kulturfloss, blicken auf das Imfluss-Festival im Corona-Jahr 2020 zurück.

 Tino Krattiger hält die Corona-Ausgabe des Festivals Imfluss für gelungen.
Tino Krattiger hält die Corona-Ausgabe des Festivals Imfluss für gelungen.
Foto: Nicole Pont

Tino Krattiger, Gaetano Florio: Ist das Imfluss-Festival 2020 in etwa so verlaufen, wie Sie es sich vorgestellt hatten?

Tino Krattiger: Ja und nein. Mit den bestehenden Auflagen haben wir immerhin ein Festival veranstaltet, das den Spirit des Kulturflosses nicht beeinträchtigt hat. Dass das Publikum auf sich warten liess, ist wohl weniger der Angst vor dem Coronavirus zuzuschreiben als vielmehr der viel gerühmten Tatsache, dass Basel halt anders tickt.

Was waren für Sie die Höhepunkte der diesjährigen Festivalausgabe?

Krattiger: Davon gab es viele. Für mich punktete Philipp Fankhauser mit seiner enorm guten Performance.
Gaetano Florio: Philipp Fankhauser, La Nefera, Marla Glen und Klischée, um nur einige zu nennen. Am meisten beeindruckt hat mich aber unsere Crew. Ohne sie hätten wir das Festival noch weniger als in anderen Jahren stemmen können. Ihr gilt also ein grosses Dankeschön.

Gab es bei der Durchführung Überraschungen?

Florio: Es verlief alles reibungslos. Auch das Publikum spielte mit und verdankte uns unseren Einsatz mit grosser Disziplin bei der Einhaltung der Maskenpflicht. Wie viele andere auch stand Petrus unserem Festival anfänglich noch skeptisch gegenüber, aber mit der Zeit wurde das Wetter immer besser.

«Wir haben das Maximum an Sicherheitsvorkehrungen eingesetzt, ohne unser Publikum dabei einzuschüchtern.»

Tino Krattiger, Festival-Gründer

Wissen Sie, wie sich Ihr Schutzkonzept verbessern lassen könnte?

Krattiger: Ohne selbstgerecht rüberkommen zu wollen: eigentlich nicht. Wir haben das Maximum an Sicherheitsvorkehrungen und Personal eingesetzt, ohne unser Publikum dabei einzuschüchtern.

Lässt sich bereits sagen, ob es 2021 wieder ein Imfluss-Festival geben wird?

Krattiger: Wenn die Welt bis dann nicht untergeht: auf jeden Fall.

Können Sie es sich vorstellen, das Festival dann mit demselben Konzept wie 2020 durchzuziehen?

Florio: Wenn es die Umstände nicht anders erlauben, dann sofort. Mit unserem Schutzkonzept haben wir bewiesen, das Veranstaltungen auch mit diesem Mehraufwand durchführbar sind.

2 Kommentare
    Schaub Lukas

    Die Acts waren nicht wirklich top, eher abgestanden.