Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen
Werbung
Weiter nach der Werbung

Boxer und Politiker Manny PacquiaoNach dem WM-Kampf will er Präsident der Philippinen werden

Manny Pacquiao vor dem Kampf gegen den Kubaner Yordenis Ugás: Am Samstag geht es für den 42-Jährige um den Weltmeistertitel – in den kommenden Monaten um das Amt des Präsidenten auf den Philippinen.
Weiter nach der Werbung

Für diesen Kampf will das Pay-TV 75 Dollar

Manny Pacquiao (links) und Yordenis Ugás. Am Samstag kämpfen sie um den Titel.

Zwei Sparringspartner gehen zu Boden

Manny Pacquiao (links) in seinem Element. 2019 besiegt er in Las Vegas Keith Thurman im WM-Kampf um den Weltergewichtstitel.

«Es ist mir egal, wer Champion ist. Lass uns einfach kämpfen und herausfinden, wer der Beste ist.»

«Rocky» war im Vergleich zu ihm Beamtenprosa

Manny Pacquiao, Volksheld auf den Philippinen.

Auf Pacquiao wartet die grösste Schlacht

2 Kommentare
Sortieren nach:
    tinu allegro

    ..schuster , bleib bei deinen leisten..(alte deutsche binsenweisheit)