Muss man Testamente von Zeit zu Zeit erneuern?

Die Antwort auf eine Leserfrage zum Erbrecht.

Für Testamente gibt es kein Ablaufdatum. Foto: Istock

Für Testamente gibt es kein Ablaufdatum. Foto: Istock

(Bild: Keystone Laurent Gilliéron)

Andrea Fischer@tagesanzeiger

Mein Partner und ich haben beide ein Testament verfasst, in welchem wir uns gegenseitig als Erben einsetzen. Nun möchte ich wissen, ob das Testament unbeschränkt gültig ist oder ob es von Zeit zu Zeit erneuert werden muss.

Nein, eine regelmässige Erneuerung ist nicht nötig. Für Testamente gibt es kein Ablaufdatum. Sinnvoll ist aber auf jeden Fall, von Zeit zu Zeit zu prüfen, ob das, was drinsteht, auch noch dem eigenen Willen entspricht.

Falls sich Ihre persönliche ­Situation ändert oder Sie sich umentscheiden, können Sie das Testament jederzeit ändern oder ergänzen. Ergänzungen und Änderungen müssen dabei genauso wie der Rest des Testaments eigenhändig geschrieben und ­signiert sein. Zudem sind sie zu datieren. Ohne Datum wird ein Testament oder eine Änderung nicht automatisch ungültig. Es kann aber Streitigkeiten geben, wenn nicht klar ist, was die Verfasserin oder der Verfasser des Testaments zuletzt verfügt hat und was dann gilt.


Andrea Fischer beantwortet Ihre Fragen zum Arbeitsrecht, Konsumrecht, Sozialversicherungsrecht und Familienrecht. Senden Sie sie an geldundrecht@tamedia.ch

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt