Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen
Werbung
Weiter nach der Werbung

Günstiger WohnraumMünchenstein steigt ins Immobiliengeschäft ein

Die Gemeinde Münchenstein kauft der Helvetia AG insgesamt fünf Wohnblöcke an der Jurastrasse und an der Kaspar-Pfeiffer-Strasse ab.
Weiter nach der Werbung

Wir wollen bezahlbaren Wohnraum erhalten, von dem es in Stadtnähe nur noch wenig gibt.

René Nusch, Gemeinderat Münchenstein

Strategische Entscheidung

Warnung vor finanziellem Risiko

3 Kommentare
Sortieren nach:
    steland

    Die 14% unter der marktüblichen Miete kann sicher stimmen. Die jetzige Eigentümerin Helvetia verschenkt kein Geld. Zudem stehen eigentlich etliche Sanierungen an. Bei den Fenstern zieht es rein und gem. der Fensterfirma gibt es keine korrekten Ersatzteile mehr. Hier frage ich mich, wo eigentlich das Geld vom obligatorischen Erneuerungsfonds ist? Wird dies der neuen Eigentümerin gutgeschrieben. Wenn nein, viel Spass. Eine Mieterhöhung bei solchen Mängeln wäre wohl kaum durchzusetzen. Bin mal gespannt wie‘s weitergeht.