Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen

Morddrohungen und ein toter HundPerus berühmteste Archäologin fürchtet um ihr Leben

Die peruanische Archäologin Ruth Shady.

Zerstörte Gräber und Keramiken

Caral, 200 Kilometer nördlich von Lima, ist die älteste Besiedlung auf dem amerikanischen Kontinent.
2 Kommentare
Sortieren nach:
    Ricky

    Normalerweise schreien gewisse Kreise auf, wenn Eingewanderte die Kultur der Einheimischen bewegen. In diesem Fall möchte die Fremde die Kultur der Einheimischen gegen die Einheimischen schützen. Interessant, dass diese keinen Wert darauf legen. Peru ist gross, es ist kaum akzeptabel, dass ausgerechnet auf einer Ruine Kartoffeln "für das Ueberleben" angepflanzt werden müssen. Dass der Staat keinen Wert auf prähistorische Bauten legt ist klar, jedoch kurzsichtig. Wie oft in den Anden, ein schwieriges Unterfangen, mit Licht und Schatten.