Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen
Werbung
Weiter nach der Werbung

Sforza nach dem Cup-Debakel«Mit Kritik muss ich umgehen können»

FCB-Trainer Ciriaco Sforza nach dem denkwüridgen 2:6 im Schweizer Cup gegen den FC Winterthur.
Weiter nach der Werbung
Geschockte Gesichter bei Edon Zhegrova und Jasper van der Werff während der Niederlage gegen Winterthur.
36 Kommentare
Sortieren nach:
    A. Probst

    Die Kritiker (inkl. Journalisten) mögen etwas von Fussball verstehen. Das Tief beim FCB hat jedoch weniger mit Fussball zu tun, sondern mit der Unruhe im Klub. Das können Spieler und Trainer nicht einfach so wegstecken. Folge: Der FCB ist zur Zeit wie in einer Negativspirale (Pleiten, Pech und Pannen). Der Weg aus diesem Tief braucht viel Kraft und Geduld. Druck von aussen ist kontraproduktiv.