Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen

Mit Faschistengruss und brennenden Matratzen

Bei diesen Protesten gab es Verletzte: Ein Mitglied der neofaschistischen Casa Pound grüsst einen von der Polizei beschützen Bus mit 19 Afrikanern in Casale San Nicola. Foto: Massimo Percossi (EPA)

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.

Abo abschliessenLogin