Zum Hauptinhalt springen

Wahlen in WienMit einer weissen Unterhose auf Stimmenfang

Wer den Wahlkampf und das Personal in Wien satirisch durchleuchten will, merkt schnell: Die Realität ist nicht zu übertreffen. Von Eigenurin, ewigen Wiedergängern und anderen Skurrilitäten.

Wahlkampfabschluss Team Heinz-Christian Strache am Mittwoch, 07. Oktober 2020, in Wien.
Wahlkampfabschluss Team Heinz-Christian Strache am Mittwoch, 07. Oktober 2020, in Wien.
Foto: Herbert Pfarrhofer (Keystone)

Die Nummer mit dem Amulett und dem Anhänger kommt besonders gut an. Vielleicht, weil sie so skurril ist. Die Lacher im Publikum werden an dieser Stelle schrill. Es geht um ein Gefäss mit Eigenurin, von dem man lieber nicht so genau wissen will, wo und wie es zu benutzen ist. Um eine eiförmige Messingschale, die man – einem Amulett gleich – in der Unterhose trägt. Und um eine Numerologin aus Niederösterreich namens Tina P., die sich mit der Mystik der Zahlendeutung beschäftigt und schon den Kärntner Rechtspopulisten Jörg Haider beraten haben soll.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.