Zum Hauptinhalt springen

Premiere im Fauteuil BaselMit der Vespa durch die Hölle

In ihrem neuen Programm «Divina Commedia» nehmen die Pelati Delicati Andrea Bettini und Basso Salerno die Zuschauer mit auf eine Reise durch Dantes Inferno.

Diesmal in Grün: Auf ihrer Vespa fahren die Italoschweizer dem Paradies entgegen.
Diesmal in Grün: Auf ihrer Vespa fahren die Italoschweizer dem Paradies entgegen.
Foto: Pelati Delicati

Die Premiere müssen sie vor halb leeren Sitzen spielen – so wollen es die Vorschriften. Als Andrea Bettini und Basso Salerno die Bühne betreten, freuen sie sich aufrichtig über die «echten Zuschauer». Die herzliche Begrüssung auf Italienisch hat etwas Berührendes: In diesem Moment wird einem bewusst, was die Pandemie für Kleinkünstler bedeutet.

Ein halbes Jahr lang haben die Pelati Delicati das neue Programm «Divina Commedia» erarbeitet – immer mit der Unsicherheit im Nacken, ob und unter welchen Umständen sie dieses schliesslich dem Publikum präsentieren können.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.