Zum Hauptinhalt springen

Kommentar zur FCB-TrainerwahlMit dem Mut der Verzweifelten

Die übrig gebliebenen Verantwortlichen des FC Basel haben sich am Ende einer abermals selbstzerstörerisch anmutenden Trainer-Evaluation für Ciriaco Sforza entschieden. Das ist so spannend wie riskant.

Ciriaco Sforza erhält beim FC Basel seine zweite und letzte Chance, um nachhaltig auf höchstem Profilevel Fuss zu fassen.
Ciriaco Sforza erhält beim FC Basel seine zweite und letzte Chance, um nachhaltig auf höchstem Profilevel Fuss zu fassen.
Foto: Claudio Thoma (Freshfocus)

Ruedi Zbinden ist entnervt als Sportdirektor zurückgetreten. Alex Frei hat brüskiert als U-21-Trainer gekündigt. Und zusammen haben die beiden mit ihren Konsequenzen den Präsidenten Bernhard Burgener und seinen CEO Roland Heri schlecht aussehen lassen. So, dass die Wogen im und um den FC Basel höher gehen denn je in der Ära Burgener.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.