Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen

Slideshow zum MH-17-AbschussErmittler belasten Russland schwer

Ermittlungsleiter Tjibbe Joustra präsentiert die Ergebnisse der Spurensuche zum Absturz von Flug MH-17. Bei der zerstörenden Rakete handelte es sich um ein russisches Exemplar. (13. Oktober 2015)
Wie ein Puzzle: Um den Abschuss über der Ukraine zu untersuchen, haben die niederländischen Ermittler die Wrackteile wieder zusammengesetzt. (13. Oktober 2015)
Das Innere des Fliegers: Ein Militärpolizist bewacht das nachgebaute Flugzeug. (13. Oktober 2015)
1 / 7
12 Kommentare
Sortieren nach:
    Bruno Meier II

    Die Hinterbliebenen des Absturzes haben die Ukraine auf Schmerzengeld eingeklagt. Einerseits aufgrund der Tatsache, dass der Luftraum über dem Donbass nicht gesperrt wurde. Andererseits wurde die MH17 entweder durch ein Militärflugzeug der Ukraine abgeschossen oder durch eine Boden-Luft-Rakete aus dem Donbass. In beiden Fällen handelt sich ja um ukrainische Staatsbürger, auch die russich-sprachigen Bürger im Donbass sind ja Ukrainer.