Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen
Werbung
Weiter nach der Werbung

100 Tage Co-Präsidium der SPMeyer und Wermuth wollen Ende der bürgerlichen Mehrheit im Bundesrat

Die Co-Präsidenten der SP Schweiz, Mattea Meyer und Cedric Wermuth, ziehen vor den Medien Bilanz.
Weiter nach der Werbung

Eine linke Kraft

Ökologisches stärker betonen

Corona-Krise und AHV

SDA

134 Kommentare
Sortieren nach:
    P Dieci

    Also Wermuth und Meyer müssen erst mal beweisen ob sie politisch etwas drauf haben..bei Wermuth ist das schwierig wie auch die Wahlen im Aargau ja zeigen..wenn man eben beruflich nie was anforderungsreiches getan hat..nur immer für die Politik gelebt gibt keine Erfahrung..und nur in den Radiostationen schwafeln gibt auch keine Erfahrung..das gleiche gilt für Meyer..früher waren eben die PolitikerInnen auch berufstätig, gilt auch für andere Parteien..aber SP war mal gut, schon lange nicht mehr..mit einem Levrat konnte es ja nur bergab gehen.