Zum Hauptinhalt springen

Stimmungsbericht vom WahlsonntagMerkwürdig, aber spannend

Von normalen Wahlen kann im Congress Center keine Rede sein, auch wenn sich die Anwesenden Mühe gaben – Impressionen aus dem Wahlforum.

Die Wahlen 2020: Hoffentlich eine einmalige Sache.
Die Wahlen 2020: Hoffentlich eine einmalige Sache.
Foto: Nicole Pont

Heidi Mück (Basta) trug eine knallig rote Maske, Tanja Soland (SP) eine in leuchtendem Pink. Die beiden Parlamentarierinnen waren mit ihren ausgefallenen Corona-Accessoires Sinnbild für einen bizarren Wahlsonntag, wie es ihn hoffentlich nie mehr geben wird. Er war spannend und gefühlvoll, aber trotzdem pomadig und ruhig. Jubelschreie gab es selten, Umarmungen überhaupt nicht – höchstens ein leichter Schulterklopfer, wie der von Lukas Engelberger (CVP) an seinem neuen Amtskollegen Beat Jans (SP). Der Respekt untereinander war an diesem Nachmittag gross, vielleicht grösser als an gewöhnlichen Polittagen. Die Zahl der Anwesenden war auf ein Minimum beschränkt. In Zeiten von Maskenpflicht und Lockdown nachzuvollziehen, aber dennoch schade.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.