Zum Hauptinhalt springen

Adieu Basel, bis bald!

BaZ-Journalist Sebastian Briellmann über die Stadt, die einst auf der Suche nach Leben war und nun wie gelähmt darniederliegt.

Das Licht geht aus in den Herzen der Basler.
Das Licht geht aus in den Herzen der Basler.
Luftaufnahme zvg

Und nun liegt sie da, unsere Stadt, vereinsamt, umhüllt von einer Grabes­ruhe, die ins Mark geht, sich beklemmend anfühlt – auch wenn man weiss, dass es richtig ist, ist es so.

Paradox fühlt es sich trotzdem an, steht doch gerade Basel im Verdacht, auch in normalen Zeiten immer ein bisschen schläfriger zu sein als ­unbedingt nötig, ein bisschen langweiliger und spröder, im Non-Stop-Handbremse-Modus sozusagen.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.