Zum Hauptinhalt springen

Bürgerpflicht oder Denunziantentum?Mein Nachbar, der Corona-Spitzel

Jeden Tag verpfeifen Leute aus der Region Basel ihre Mitmenschen wegen Verstössen gegen die Covid-Massnahmen. Wie gehen die Basler und die Baselbieter Polizei an den Feiertagen mit solchen Hinweisen um?

Die Corona-Massnahmen bieten Hilfssheriffs ganz neue Möglichkeiten.
Die Corona-Massnahmen bieten Hilfssheriffs ganz neue Möglichkeiten.
Foto: Getty Images/iStockphoto

Ging da nicht eben Herr Müller aus dem Haus, der eigentlich unter Quarantäne steht? Weshalb trägt Frau Meier an der Tramstation keinen Mundschutz? Stammen die fröhlichen Stimmen aus der Nachbarswohnung wirklich nur von zehn Personen? Viele stellen sich bei entsprechenden Beobachtungen solche Fragen, einige greifen dann aber tatsächlich zum Telefonhörer und alarmieren die Polizei.

Denunzianten nehmen für sich in Anspruch, moralisch richtig zu handeln. Trotzdem sind sie unbeliebt. Ein gutes Beispiel dafür ist Erik Lierenfeld. «Spitzel», «Denunziant», «Volksverhetzer» gehören noch zu den netteren Begriffen, mit denen der Dormagener Bürgermeister in den sozialen Medien bedacht wurde. Grund war ein Instagram-Video. Darin fordert er Schüler dazu auf, Maskenverweigerer bei der Polizei zu melden. Es folgte ein Shitstorm, in dem ihm DDR- und Nazimethoden vorgeworfen wurden.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.